Eintritt in die Gemeinschaft

„Jeder, der sich in meine Gemeinschaft einschreibt, schreibt sich in mein Herz ein und ich schreibe mich in seiner ein. Er wird mein Freund werden, und ich werde meinen Freund niemals vor meinem Vater verleugnen. Wer mich zum Freund hat, hat alles. Dieses Buch ist mein Herz. Schützen sie es und tragen sie es überall hin. Jeder, der sich in dieses Buch einschreibt, bekommt ein Stück meines Herzens.“

Jezus  Christus

Wer kann die Gemeinschaft beitreten?

Jeder, der sich entscheidet, unserem Herrn Jesus nachzufolgen, ist unabhängig von Rasse, Geschlecht oder Glauben berechtigt, der Gemeinschaft beizutreten und sich einzuschreiben. Nach dem Eintritt in die Gemeinschaft sie müssen zum katholischen Glauben konvertieren und die notwendigen Sakramente empfangen. Auch Kleinkinder können von den Eltern einschreiben werden, sie müssen jedoch nach der 1. Heiligen Kommunion oder nach Vollendung des 10. Lebensjahres ihre Einwilligung persönlich durch Unterschrift oder elektronisch im Einschreibungsbrief bestätigen.

Welche Pflichten haben die Gläubigen, wenn sie die Gemeinschaft beitreten?

  • Mindestens einmal in der Woche, um den Herrn Jesus im Sakrament des Altars oder einem Tabernakel zu besuchen. Wenn jemand krank und gebrechlich ist oder diese Möglichkeit in seiner Umgebung nicht hat, lass ihn sich treffen und mit Ihm vor dem Kreuz in seinem Haus sprechen.
  • Mindestens einmal im Monat gut beichten, damit sie sich in einem Stand der Gnade befinden und sich daher häufiger der heiligen Kommunion nähern können.
  • Besuch der Heiligen Messe mindestens an Sonn- und Feiertagen

Wie kann man die Gemeinschaft beitreten?

  • durch direkten Eintrag in das Gemeinschaftsbuch
  • durch einen Einschreibungsbrief per E-Mail (auf der nächsten Seite)